>)

>)

Lustige Videos:

Name: Auto waschen
Beschreibung: Mann will Auto waschen und erlebt eine nasse Überraschung.
Dauer: 17 Sec. ohne Ton
Typ: Mpeg
Größe: 724 KB
Name: Fahrschule
Beschreibung: Was in der Fahrschule so alles passieren kann.
Dauer: 15 Sec. mit Ton
Typ: Mpeg
Größe: 753 KB
Name: Fussball
Beschreibung: Fußtritt in`s Gesicht.
Dauer: 8 Sec. ohne Ton
Typ: Avi
Größe: 827 KB
Name: Brennender Furz
Beschreibung: Auch menschliche Gase können brennen :)
Dauer: 3 Sec. mit Ton
Typ: Avi
Größe: 339 KB
Name: Motorrad Macho
Beschreibung: Angeber zeigt was sein Motorrad wirklich kann.
Dauer: 11 Sec. mit Ton
Typ: Mpeg
Größe: 570 KB

>)

Anfufbeantwortertexte:

Bananen 26 s
Beatles 18 s
Boris Becker 24 s
Böse 13 s
Willy Brandt 24 s
Rudi Carell 17 s
Rudi Carell 2 15 s
Can Can 15 s
Domina 28 s
Duffy Duck 16 s
 

>)

Unfallbericht eines Dachdeckers

Der folgende Brief eines Dachdeckers ist an die SUVA (Schweizer Unfall
Versicherungs-Anstalt) gerichtet und beschreibt die Folgen einer unüberlegten
Handlung:

In Beantwortung Ihrer Bitte um zusätzliche Informationen möchte ich Ihnen
folgendes mitteilen: Bei Frage 3 des Unfallberichtes habe ich "ungeplantes
Handeln" als Ursache meines Unfalls angegeben. Sie baten mich dies genauer zu
beschreiben, was ich hiermit tun möchte...
Ich bin von Beruf Dachdecker. Am Tag des Unfalles arbeitete ich allein auf dem
Dach eines sechsstöckigen Neubaus. Als ich mit meiner Arbeit fertig war, hatte
ich etwa 250kg Ziegel übrig. Da ich sie nicht alle die Treppe hinunter tragen
wollte, entschied ich mich dafür, sie in einer Tonne an der Außenseite des
Gebäudes hinunterzulassen, die an einem Seil befestigt war, das über eine Rolle
lief. Ich band also das Seil unten auf der Erde fest, ging auf das Dach und
belud die Tonne. Dann ging ich wieder nach unten und band das Seil los. Ich
hielt es fest, um die 250kg Ziegel langsam herunterzulassen.
Wenn Sie in Frage 11 des Unfallbericht-Formulars nachlesen, werden Sie
feststellen, dass mein damaliges Körpergewicht etwa 75kg betrug. Da ich sehr
überrascht war, als ich plötzlich den Boden unter den Füssen verlor und aufwärts
gezogen wurde, verlor ich meine Geistesgegenwart und vergaß das Seil
loszulassen. Ich glaube ich muss hier nicht sagen, dass ich mit immer größerer
Geschwindigkeit am Gebäude hinauf gezogen wurde. Etwa im Bereich des dritten
Stockes traf ich die Tonne, die von oben kam. Dies erklärt den Schädelbruch und
das gebrochene Schlüsselbein. Nur geringfügig abgebremst setzte ich meinen
Aufstieg fort und hielt nicht an, bevor die Finger meiner Hand mit den vorderen
Fingergliedern in die Rolle gequetscht waren. Glücklicherweise behielt ich meine
Geistesgegenwart und hielt mich trotz des Schmerzes mit aller Kraft am Seil
fest. Jedoch schlug die Tonne etwa zur gleichen Zeit unten auf dem Boden auf und
der Boden sprang aus der Tonne heraus. Ohne das Gewicht der Ziegel wog die Tonne
nun etwa 25kg. Ich beziehe mich an dieser Stelle wieder auf mein in Frage 11
angegebenes Körpergewicht von 75kg.
Wie Sie sich vorstellen können, begann ich nun einen schnellen Abstieg. In der
Höhe des dritten Stockes traf ich wieder auf die von unten kommende Tonne.
Daraus ergaben sich die beiden gebrochenen Knöchel und die Abschürfungen an
meinen Beinen und meinem Unterleib. Der Zusammenstoss mit der Tonne verzögerte
meinen Fall, so dass meine Verletzungen beim Aufprall auf dem Ziegelhaufen
gering ausfielen und so brach ich mir nur drei Wirbel. Ich bedaure es jedoch,
Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich, als ich da auf dem Ziegelhaufen lag und die
leere Tonne sechs Stockwerke über mir sah, nochmals meine Geistesgegenwart
verlor! Ich liess das Seil los, womit die Tonne diesmal ungebremst herunter kam,
mir drei Zähne ausschlug und das Nasenbein brach.

>)

>)

 

Der besten Aussprüche unserer Lehrer (2001/02):

Zitat:

... sonst beiße ich dir die Nase ab!

... ich fresse keine Kinder!

... keine Diskussion jetzt!

... halte deinen vorlauten Schnabel!

Nicht die Bohne hat er gelernt!

Ich darf das!

>)

 

>)

 

 

>)

Hallo!

wir haben eine kleine Bitte an Euch. Freunde aus Pakistan bereisen zur Zeit
Österreich. Sie haben uns gefragt, ob wir ihnen eine Möglichkeit eröffnen
können, irgendwo zu wohnen, ohne dass große Kosten entstehen.

Sie sind daran gewöhnt in ihrem mitgebrachten Zelt zu hausen und brauchen
eigentlich nur ein Stück Land zum Aufbau des Zeltes und ab und an ein
Abendessen.

Wir haben ihnen - Euer Einverständnis vorausgesetzt - Eure Telefonnummer und
Anschrift genannt. Sie werden sich in den nächsten Tagen bei Euch melden und wir
sind schon jetzt für Eure Unterstützung dankbar.
Sie kommen entweder mit ihrem grünen oder weißen Mercedes. Damit ihr sie
erkennt, finden Ihr ein Foto in der Anlage.

Viele Grüße und Danke für Eure Unterstützung

P.S.: Hier noch das Bild:



>)

Psychotest für Waffenkäufer

Ende 1997 beschloss die damalige Bundesregierung angesichts einer alarmierenden Häufung mit Schusswaffen begangener Verbrechen, zukünftige Waffenkäufer einem Psychotest zu unterziehen. Bereits am 16. Dezember desselben Jahres war daraufhin ein Faksimile dieses Tests in kotz (Ausgabe 5) zu sehen; und in Anbetracht des Sommerloches gibt es hier und jetzt eine Online-Reprise davon...
 
1. Wie reagieren Sie, wenn Sie von jemandem im Streit angeschrien werden?
Ich schreie zurück.
Ich gehe nachhause.
Ich schieße ihn nieder.
2. Sie essen mit Ihrer Frau in einem feinen Restaurant zu abend. Obwohl Sie Weißwein bestellt hatten, bringt Ihnen der Ober Rotwein. Wie reagieren Sie?
Ich trinke beides.
Ich nehme mir vor, zuhause meine Frau zu schlagen.
Ich schieße ihn nieder.
3. Als sie nach Hause kommen beobachten Sie, wie Ihr Nachbar gerade Ihren Lieblingsgartenzwerg anzündet. Was machen Sie?
Ich zünde das Haus meines Nachbarn an.
Ich zünde meinen Nachbarn an.
Ich schieße ihn nieder.
4. Auf offener Straße beginnt plötzlich ein Amokläufer auf Sie zu schießen. Wie verhalten Sie sich?
Ich schieße zurück.
Ich bekomme Kopfweh.
Ich schieße ihn nieder. Dann starte ich meinen eigenen Amoklauf.
5. Was schenken Sie Ihrer Frau zu Weihnachten?
Einen Amoklauf.
Einen Gartenzwerg.
Meinen Nachbarn.
Ich schieße Sie nieder.
6. In 10 Minuten werden Sie einen bewaffneten Überfall mit Schusswaffengebrauch ausführen. Nehmen Sie davor noch schnell Alkohol zu sich?
Ja, aber nicht mehr als 0,8 Promille.
Nein, nur harte Drogen.
Nein, ich würde lieber meinen Nachbarn vergewaltigen (mit dem Gartenzwerg) .
7. Wie beweisen Sie Ihrer Frau, dass Sie sie lieben?
Ich schieße Sie nieder und vergewaltige meinen Nachbarn mit seinem Lieblingsgartenzwerg.
Ich vergewaltige sie mit meinem Lieblingsgartenzwerg und schieße meinen Nachbarn wieder.
Ich vergewaltige sie mit meinem Nachbarn und schieße den Gartenzwerg nieder.

Den gewissenhaft ausgefüllten Fragebogen senden Sie bitte an das Innenministerium:

Bundesministerium für Inneres
Postfach 666
A-1014 Wien

Innerhalb weniger Jahre bekommen Sie einen Bescheid zugeschickt, der Ihnen den Waffenkauf offiziell ermöglicht. Bis zum Erhalt des Bescheides bedienen Sie sich bitte am Schwarzmarkt.

 

>)

Ja zu Leder, nein zu Hermelin. Volksbegehren 14.1-21.1.2001

 

>)

 

>)

 

>)

 

 

>)

 

 

>)

 

 

>)

 

 

>)

 

>)

 

 

 

>)

 

 

>)

 

 

>)

 

 

>)

 

>)

immer bereit

 

 

Html start -->

 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!